Montag, Mai 20, 2024
StartMeldungSmart-Village-Projekt SMARTinfeld gewinnt Innovationswettbewerb „Digitale Orte im Land der Ideen“

Smart-Village-Projekt SMARTinfeld gewinnt Innovationswettbewerb „Digitale Orte im Land der Ideen“

Das IoT-Unternehmen Alpha-Omega Technology präsentiert erfolgreich umgesetzte Smart-Village-Anwendungen auf Basis von LoRaWAN-Technologie. Die Jury des Wettbewerbs „Digitale Orte im Land der Ideen 2023“ kürte den Modellort SMARTinfeld zum Sieger in der Kategorie „Smarte Kommune“.

Schimberg und Berlin, 16. November 2023 – Seit mehr als fünf Jahren setzt die ortsansässige Alpha-Omega Technology GmbH gemeinsam mit der Gemeinde Martinfeld im thüringischen Eichsfeld Projekte für ein sensorbasiertes Internet of Things (IoT) unter realistischen Bedingungen um. Im Modellort SMARTinfeld wird so erlebbar, wie IoT-Lösungen für eine ganze Gemeinde funktionieren und somit das Dorfleben nachhaltig zukunftsfähig gestalten. SMARTinfeld gehört zu den fünf Gewinnern im Innovationswettbewerb für das digitale Leben im ländlichen Raum „Digitale Orte im Land der Ideen 2023“.

Den Preis erhielt der Modellort am 14. November 2023 in Berlin als bestes Digitalprojekt in der Kategorie „Smarte Kommune“. Dies zeigt die nationale Bedeutung des lokalen Projektes. Unter den Anwendungen findet sich eine intelligente Straßenbeleuchtung, die Messung der Temperatur auf Fahrbahnen, des Feinstaubgehalts in der Luft und der Feuchtigkeit im Boden, die Verkehrszählung oder ein IoT-Wetterstationspark. Sie alle basieren auf der reichweitenstarken Funktechnologie Long Range Wide Area Network, kurz LoRaWAN, und Open-Source-Software. Das Projekt dient als Blueprint für die Digitalisierung im ländlichen Raum.

Mit der innovativen Idee zu SMARTinfeld haben der Unternehmer Jan Bose und die Gemeinde Martinfeld vor über fünf Jahren auf die Tatsache reagiert, dass Smart-City-Projekte in der Regel auf städtische Umgebungen beschränkt sind. Dadurch berücksichtigen sie nicht die besonderen Bedürfnisse ländlicher Gemeinden. Somit gibt SMARTinfeld eine Antwort auf die vielfältigen Herausforderungen, mit denen der ländliche Raum bei der Digitalisierung konfrontiert ist. Und der Modellort ist ein Blueprint für die Digitalisierung weiterer kleiner Kommunen. Jan Bose, Gründer und Geschäftsführer von Alpha-Omega Technology, erklärt: „Dies ist ein enormer Mehrwert, weil nicht erst Pilotprojekte umgesetzt werden müssen, sondern einfach aus den IoT-Lösungen in SMARTinfeld die geeigneten ausgewählt und in der eigenen Gemeinde angepasst werden. Dies spart Zeit, Personal und Kosten.“

Innovation und ländliche Lebensweise zusammenbringen
Im Vergleich mit einer Smart City ist das Projekt SMARTinfeld auf eine geringere Bevölkerungsdichte und einen engeren Gemeinschaftssinn zugeschnitten. Es zielt darauf ab, eine ländliche Lebensweise beizubehalten und gleichzeitig Technologie und Innovation zu integrieren. Der Modellort ist bereits etabliert und wird kontinuierlich weiterentwickelt: Alpha-Omega Technology testet und optimiert in Zusammenarbeit mit der Gemeinde regelmäßig neue sensorbasierte IoT-Anwendungen für den ländlichen Raum mithilfe der Funktechnologie LoRaWAN. Der Vorteil dieser Technologie für die Übertragung der erfassten Daten liegt in den minimalistischen Datenmengen, die für einen geringen Leistungsverbrauch sorgen und gleichzeitig einen ausreichenden Datenschutz bieten, weil nur die zwingend benötigten Daten verwendet werden.

Mit LoRaWAN die Möglichkeiten der Digitalisierung ausschöpfen
Jan Bose sagt: „Mit SMARTinfeld zeigen wir, dass und wie ländliche Gebiete die Möglichkeiten der Digitalisierung voll ausschöpfen können. Mit einem LoRaWAN-Netzwerk wurde die Gemeinde Martinfeld ‚smart‘. LoRaWAN hat eine enorme Reichweite, in ländlichen Gebieten können das bis zu zehn Kilometer sein. Durch eine erhöhte Positionierung der Gateways erreichen wir eine ausgezeichnete Abdeckung. Außerdem müssen nicht erst Straßen aufgerissen werden für die Kabelverlegung, um das Netzwerk in Betrieb zu nehmen. Sei es die Temperatur auf dem Berg oder das Monitoring von Pegelständen und Wasserqualität – gefragt sind viele Anforderungen, ohne jedes Mal eine neue Technologie oder Software einzuführen. Besser ist da eine skalierbare, lizenzfreie IoT-Technologie mit einem breiten Anwendungsspektrum wie LoRaWAN und Open-Source-Software.“ In den nächsten Monaten möchte Jan Bose gemeinsam mit der Gemeinde weitere Anwendungen realisieren: Hier steht das Monitoring des Energieverbrauchs des Ortes im Fokus, das in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Netzbetreiber durchgeführt werden soll.

Smart Village ist nicht gleich Smart City
Ländliche Kommunen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Anwendungsfälle von urbanen Räumen. Sollen IoT-Anwendungen in dünn besiedelten Gegenden eine größere Fläche versorgen, so sind in der Regel mehrere Gemeinden und damit Behörden involviert – der Abstimmungsbedarf steigt. Zudem identifizieren sich die Menschen auf dem Land häufig stark mit ihrer Kommune. Mit dem Projekt SMARTinfeld präsentiert Alpha-Omega Technology gemeinsam mit seinen Partnern einen Ansatz für einen skalierbaren Einsatz in weiteren Kommunen.

Doch nicht nur andere Gemeinden, auch Martinfeld selbst soll zukünftig noch stärker vom Engagement des ortsansässigen Unternehmens profitieren, wie Jan Bose erklärt: „Ein zentrales Ziel ist es, den Standort und die Umgebung im Eichsfeld langfristig zu stärken und Synergieeffekte zu erzeugen. Dies umfasst die zukünftige Gestaltung des Ortes und auch die Integration der Bevölkerung in das Projekt. Denn es gibt neben den sensororientierten Lösungen viele weitere Maßnahmen, die das Smart-Village-Konzept abrunden. So wird aktuell in Martinfeld eine Genossenschaft gegründet, um die positive Entwicklung des Ortes zu stärken.“

Wettbewerb zeigt Innovationskraft im ländlichen Raum
Fünf Projekte aus ganz Deutschland sind im Rahmen des Wettbewerbs „Digitale Orte im Land der Ideen 2023“in den Kategorien „Bildung“, „Gemeinschaft“, „Gesundheit“, „Mobilität“ und „Smarte Kommune“ prämiert worden. Sie alle machen sichtbar, wie viel digitale Innovationskraft im ländlichen Raum steckt. Und sie zeigen, welche digitalen Antworten auf wichtige Fragen unserer Zeit die Menschen auf dem Land haben. Die Auszeichnung von SMARTinfeld in der Kategorie „Smarte Kommune“ unterstreicht die Bedeutung des Projektes weit über Thüringen hinaus.

Bild Jan Bose, Gründer und Geschäftsführer von Alpha-Omega Technology, nahm in Berlin den Preis des Innovationswettbewerbs „Digitale Orte im Land der Ideen“ für sein Modellprojekt SMARTinfeld entgegen (Foto: Alpha-Omega Technology).

Quelle Sabrina Ortmann Kommunikation

wn24.eu
wn24.eu
wn24.eu ist ein deutschsprachiges Nachrichtenportal, das eine breite Palette an aktuellen Nachrichten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Unterhaltung bietet. Mit einem erfahrenen Team von Journalisten und Redakteuren, die rund um die Uhr arbeiten, erhalten die Leser zuverlässige Informationen sowie Analysen und Kommentare zu wichtigen Themen aus aller Welt, um stets auf dem Laufenden zu bleiben und ein umfassendes Verständnis für die aktuellen Ereignisse zu erlangen.

Erhalte ab sofort alle wichtigen News des Tages um 19 Uhr kostenlos in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!